Unsere Wichelhaus-Uhr

Das Symbol unseres handwerklichen Könnens ist die Wichelhaus-Uhr, sie ist in die Passage unseres Geschäftes integriert. Aus einem alten Turmuhrwerk, welches vom Seniorchef Georg Kastner nach eigenen Ideen umgebaut und mit komplizierten Zusatzfunktionen versehen wurde, entstand 1987 hier in unserer Werkstatt diese Zeitmaschine.

 

Etwa 600 Stunden wurden benötigt um sie zu errechnen, zu konstruieren, anzufertigen und aufzubauen. Die Kalenderschaltung, die Funkregulierung und die Mondphasensteuerung sind unsere Erfindung. Das Kalenderwerk ist auf 4000 Jahre programmiert und berücksichtigt alle unterschiedlichen Monatslängen (ewiger Kalender). Bei der Mondphasenanzeige (Zyklus 29,53059 Tage) wird eine Abweichung erst in etwa 300 Jahren feststellbar sein. Die Funkregulierung korrigiert einmal am Tag etwaige Gangabweichungen.

 

Drei Schlagwerke geben akustisch die Zeit an. Alle Funktionen laufen vollautomatisch ab, da ein Motor für den Aufzug sorgt, und alle zwei Stunden über ein Schneckengetriebe die vier 20 kg schweren Gewichte anhebt.e erschwinglich zu machen.